Was gibt es Neues bei alpetour?

Krisenmanagement im Schneechaos

Februar 2019

30 alpetour Busse mit rund 2000 Schülern starteten am Samstag Richtung Südtirol mit großer Vorfreude aufs Skifahren. Gerechnet hatte bis dato keiner mit dem Kilometer langen Stau, der sie aufgrund einer Vollsperrung der Brennerautobahn hinter Innsbruck erwartete.

Die Mitarbeiter von alpetour setzten alle Hebel in Bewegung, um die Reisegruppen bestmöglich in dem Chaos zu unterstützen und Ruhe zu spenden. Als gegen Abend immer noch kein Ende der Sperrung in Sicht war, kümmerten sich unsere Klassenfahrten-Experten mit Beharrlichkeit um eine Notunterkunft für die gestrandeten Gruppen. Und die Mühe wurde belohnt: Die alpetour-Busse wurden mit Polizeieskorte nach Innsbruck in die Olympiahalle gefahren, um dort mit Gulaschkanone, Getränken und Feldbetten versorgt zu werden.

Als dann gegen Mitternacht der Brenner wieder geöffnet wurde, gefiel es einigen der Gruppen so gut in der Olympiahalle, dass 400 Schüler dort übernachteten und am nächsten Morgen die Reise fortsetzten. Die restlichen 1600 Schüler sind wohlbehalten zwischen drei und fünf Uhr in der Früh an Ihrer Unterkunft angekommen. Belohnt wurden die Gruppen dann mit Neuschnee und blauem Himmel – die Aufregung vom Vortag war so schnell vergessen.

 

 

Zwischen Skipiste und Strand

Mai 2018

Mit der Ausrichtung des 21. Beachline-Festivals und der 19. Skitestwoche hat alpetour in den Osterferien 2018 wieder seine große Bandbreite und Erfahrung im Eventbereich aufgezeigt. Während im Südtiroler Ahrntal über 1.000 Skifahrer bei strahlendem Sonnenschein beste Schneeverhältnisse vorfanden, genossen an der Italienischen Adria ca. 1.600 begeisterte Beachvolleyballer die frühlingshafte Wärme. Beide Großveranstaltungen wurden von alpetour vorbereitet, eingebucht und auch vor Ort begleitet – für die MitarbeiterInnen eine willkommene Abwechslung vom Büroalltag. Die Begeisterung der TeilnehmerInnen war so groß, dass bereits die ersten Anmeldungen für 2019 eingegangen sind – für Skifahren ebenso wir für Beachvolleyball.

 

Weitere Informationen zu alpetour: